Alba Berlin – Walter Tigers Tübingen

Sieg im vierten Viertel

08.01.2006

Dank eines starken Auftritts im letzten Viertel gewinnt Alba Berlin vor 6505 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle gegen die Walter Tigers Tübingen 93:74 (36:36). Mit diesem Sieg festigt das Team, das in dieser Saison bislang nur einmal bezwungen wurde, von Headcoach Henrik Rödl seine Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga.

Der Aufruf zum den Tabellen hat sich geändert. Die Anleitung zum Einbinden der neuen Tabellen findet sich hier.
Der Schlussspurt in den letzten 10 Minuten der Partie war für die Berliner dringend nötig. Denn in den ersten drei Vierteln hielten die Gäste aus der schwäbischen Studentenstadt gut mit – entsprechend ausgeglichen verlief die Begegnung zwischen dem Spitzenreiter und dem von Pat Elzie trainierten Tabellenneunten. Nachdem die Tübinger, angetrieben vom sicher agierenden Guard Igor Perovic (insgesamt 20 Punkte), in der ersten Halbzeit lange mit bis zu 6 Punkten in Führung gelegen hatten, kam Alba erst kurz vor der Pause zum Ausgleich. Das 36:36 spiegelt die ausgewogenen Kräfteverhältnisse zwischen beiden Mannschaften wider.

Nach der Pause verschärften die Berliner, bei denen vor allem Aufbauspieler Hollis Price mit 11 Vorlagen und der durchsetzungsstarke Center Jovo Stanojevic herausragten, zunächst das Tempo. In der Folge gerieten die Gäste, die wenig wechselten, recht früh in erste Foulanzahlprobleme. Trotzdem führte Alba nach 30 Minuten nur knapp mit 57:54. Im Schlußabschnitt gelangen den Berlinern dann jedoch dank des erwähnten Endspurts in gut 3 Minuten 14 Punkte, so daß der Vorsprung auf 74:62, später sogar auf 84:64 wuchs. Dieser rasanten Vorstellung der Heimmannschaft, die nun anscheinend aus allen Lagen nach Belieben traf, hatten die Tübinger nichts mehr entgegenzusetzen, so dass sie als 74:93- Verlierer die Fahrt nach Hause antreten mussten.

Stefan Ewert

Beste Korbschützen:

Alba Berlin:
Jovo Stanojevic: 20 Punkte/6 Rebounds, Mike Penberthy: 17 Punkte, Hollis Price: 16 Punkte/11 Assists, Quadre Lollis: 13 Punkte/7 Rebounds

Walter Tigers Tübingen:
Igor Perovic: 20 Punkte, Rasko Katic: 16 Punkte/8 Rebounds, Ron Selleaze: 11 Punkte, Bingo Merriex: 11 Punkte/10 Rebounds

Link:
Alba Berlin online