Alba wieder an der Tabellenspitze

Klarer Sieg gegen Gießen

20.02.2006

Dank eines starken Auftritts in der zweiten Halbzeit gewinnt Alba Berlin vor 5890 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle gegen die Gießen 46ers deutlich mit 102:74 (41:35). Mit diesem Sieg erobert das Team von Headcoach Henrik Rödl vorläufig die Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga zurück.

Der Aufruf zum den Tabellen hat sich geändert. Die Anleitung zum Einbinden der neuen Tabellen findet sich hier.
Zum Leidwesen der hessischen Gäste hat auch im Basketball eine Partie zwei Halbzeiten. Dass diese vollkommen unterschiedlich verlaufen können, bekamen die Gießener zu spüren: Denn während sich Alba in den ersten beiden Vierteln schwer tat, einen Vorsprung gegen den Meisterschaftshalbfinalisten des Vorjahres herauszuspielen, gelang dies den Berlinern in den zweiten 20 Minuten um so besser.

Hieß es zur Pause nach einer weitgehend ausgeglichenen Begegnung zweier wurfschwacher Teams 41:35 für Alba, spielten die von den starken Nenad Canak und Demond Green angetriebenen Berliner anschließend wie verwandelt. Dank einer 7:0-Serie anderthalb Minuten nach Wiederbeginn vergrößerte Alba rasch auf 48:35. Danach hatten die Gießener nichts mehr entgegenzusetzen, wie im Rausch trafen die Berliner nun fast alle Würfe. Da sich auch Jovo Stanojevic nach seiner Verletzung wieder mit aufsteigender Form präsentierte und immer wieder punktete, konnten die zufriedenen Zuschauer am Ende sogar die magische 100-Punkte-Marke fallen sehen. Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen in Köln und Bamberg meldete sich Alba mit dem 102:74 nun eindrucksvoll zurück.

Stefan Ewert

Beste Korbschützen:

Alba Berlin:
Nenad Canak: 21 Punkte, Demond Green: 18 Punkte, Jovo Stanojevic: 14 Punkte, Quadre Lollis: 14 Punkte/10 Rebounds

Gießen 46ers:
Anton Gavel: 14 Punkte, Gerrit Terdenge: 13 Punkte, B. J. Elder: 13 Punkte

Link:
Alba Berlin online