Alba Berlin – sellbytel Baskets Nürnberg 97:73

Müder Sieg gegen Aufsteiger

03.04.2006

Eine durchschnittliche Leistung genügte am Ende: Nach schwachem Auftakt gewinnt Alba Berlin vor 5706 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle gegen sellbytel Baskets Nürnberg letztlich ungefährdet mit 97:73 (39:40). Mit dem siebten Sieg in Folge festigt das Team von Headcoach Henrik Rödl seine Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga vor GHP Bamberg.

Der Aufruf zum den Tabellen hat sich geändert. Die Anleitung zum Einbinden der neuen Tabellen findet sich hier.
Zum 300. Heimspiel erwarteten viele Fans eine besondere Partie. In der ersten Hälfte enttäuschten die Berliner jedoch die Hoffungen auf ein spektakuläres Spiel: Die ersten 20 Minuten kam Alba nie richtig in Schwung und lag daher zwischenzeitlich mit 29:37 gegen die Gäste aus Franken, die vom ehemaligen Albatros Heiko Schaffartzik angeführt wurden, zurück. Erst kurz vor der Pause besann sich Alba, agierte druckvoller und konnte den Rückstand fast egalisieren.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein anderes Bild – die Berliner spielten nun deutlich wacher und engagierter, während die wackeren Nürnberger zunehmend ihre Linie verloren. Bei ihnen machte sich das Fehlen von Topscorer Sotiris Gioulekas in dieser Phase bemerkbar. Als sich dann im 4. Viertel die strittigen Pfiffe des schwachen Schiedsrichter-Trios gegen die Gäste häuften, konnte Alba das Tempo nochmals erhöhen und den 97:73-Sieg perfekt machen. Beste Akteure auf Seiten der Berliner waren wieder einmal Jovo Stanojevic, Mike Penberthy und Hollis Price, beim Aufsteiger konnte neben Schaffartzik vor allem Michael Lake gefallen.

Stefan Ewert

Beste Korbschützen:

Alba Berlin:
Jovo Stanojevic: 25 Punkte, Mike Penberthy: 14 Punkte, Hollis Price: 13 Punkte, Sharrod Ford: 10 Punkte

sellbytel Baskets Nürnberg:
Tim Nees: 12 Punkte, Heiko Schaffartzik: 11 Punkte, Wiaczeslaw Rosnowski: 11 Punkte

Link:
Alba Berlin online