Alba Berlin – Eisbären Bremerhaven 73:64

Wieder auf Erfolgskurs

24.03.2008

Dank einer insgesamt konzentrierten Leistung legt Alba Berlin den Heimspielfluch nach 3 Niederlagen in Folge ab und gewinnt gegen die Eisbären Bremerhaven verdient mit 73:64 (37:36). Vor 6294 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle agierten die Berliner gegen die Gäste von der Nordseeküste über weite Strecken überlegen und eroberten den ersten Tabellenplatz in der Basketball-Bundesliga zurück, während die Eisbären weiter um ihre Play-off-Teilnahme bangen müssen.

Der Aufruf zum den Tabellen hat sich geändert. Die Anleitung zum Einbinden der neuen Tabellen findet sich hier.
Nach der Qualifikation für das Pokal-Final-Four wollte Alba auch in der Bundesliga wieder in Schwung kommen. Zunächst jedoch hatte das Team von Headcoach Luka Pavicevic, der auf die verletzten Dijon Thompson, Goran Nikolic, Goran Jeretin, Johannes Herber und Nicolai Simon verzichten musste, gegen Bremerhaven Startschwierigkeiten. 3 Minuten vor der Viertelpause führten die Gäste 15:6. Mit einer schnellen 27:8-Serie, die vor allem den Punkten von Bobby Brown, Aleksander Nadjfeji und Patrick Femerling zu verdanken war, zogen die Berliner dann jedoch auf 33:23 davon, ehe die Eisbären ihrerseits mit einer 13:4-Serie bis zur Halbzeit wieder auf 36:37 verkürzen konnten.

Im dritten Viertel konnte sich kein Team einen dauerhaften Vorsprung herausspielen, so dass es nach 30 Minuten 52:51 für die Gastgeber stand. Erst im Schlussabschnitt gelang es den Berlinern, in Abwehr und Angriff derart konzentriert und konsequent zu bleiben, um Bremerhaven letztlich deutlich mit 73:64 zu bezwingen. Deren sonstiger Punktegarant Matt Haryasz hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und erzielte nur einen Punkt. Während bei Alba vor allem der sehr engagierte Bobby Brown sowie Dragan Dojcin überzeugten, gefielen bei den Eisbären Topscorer Anthony Tolliver und Spielmacher Brian Brown. Mit dem Heimsieg meldet sich Alba im Kreis der Titelaspiranten zurück. Der nächste Härtetest zuhause folgt in 3 Wochen in der Partie gegen den deutschen Meister Bamberg.

Stefan Ewert

Beste Korbschützen:

Alba Berlin:
Bobby Brown: 18 Punkte/4 Vorlagen, Dragan Dojcin: 14 Punkte/8 Rebounds, Patrick Femerling: 11 Punkte/8 Rebounds, Immanuel McElroy: 11 Punkte, Aleksander Nadjfeji: 10 Punkte

Eisbären Bremerhaven:
Anthony Tolliver: 21 Punkte/14 Rebounds, Brian Brown: 11 Punkte/10 Rebounds, Nate Funk: 10 Punkte

Link:
Alba Berlin online